950674

Ohne Umwege von der Gitarre in den Computer

27.04.2006 | 14:42 Uhr |

Das Kabel Lightsnake STUSBG10 von Sound Tech verspricht mit Hilfe des integrierten AD-Wandlers und Signalverstärkers die direkte Verbindung von analogen Musikinstrumenten mit dem USB-Port des Computers.

Lightsnake USB-Klinkenkabel
Vergrößern Lightsnake USB-Klinkenkabel

Sound Tech bezeichnet Lightsnake als „Sound-Karte im Kabel“, die ohne Treiber unter Mac-OS X und Windows funktioniert. Ohne einen Adapter für den Soundeingang oder ein USB- oder Firewire-Interface zu benötigen, können Gitarristen und Bassisten ihre Instrumente direkt mit dem Mac oder PC verbinden. Lightsnake richtet sich Angaben des Herstellers in erster Linie an Musiker, die erstmals Berührung mit digitalem Recording finden. In das Kabel sind ein AD-Wandler und ein Signalverstärker eingebaut, die das analoge Signal vom Instrument digitalisieren und für die Verwendung in Audioprogrammen wie Garageband vorverstärken. HSDL-Technologie verspricht, Störgeräusche zu unterdrücken. Eine LED blinkt bei der Übertragung von Sound auf, mit im Lieferumfang des rund drei Meter langen Kabels sind ein Adapter für 6,3-Millimeter-Klinke auf Mini-Klinke und ein Y-Stecker (männliche 6,3-Millimeter-Klinke auf zwei weibliche 6,3-Millimeter-Kliken). Nur Windows-Anwender können mit der mitgelieferten DVD mit 30-Tage-Testversionen von Soundprogrammen von Sony Media etwas anfangen, Sound Tech verweist Mac-Anwender ausdrücklich auf Garageband für die ersten Gehversuche in der Welt der digitalen Musikaufnahmen. Ab Mai soll Lightsnake für 70 US-Dollar in den USA in den Handel kommen, Preis und Verfügbarkeit in Deutschland stehen bisher nicht fest.

Info: Sound Tech

0 Kommentare zu diesem Artikel
950674