924958

Ohne gelbe Zettel

04.08.2004 | 13:14 Uhr |

Gesprächsnotizen, Telefonmemos, kurze Emails: Damit ein Unternehmen rund läuft, müssen die Mitarbeiter sich untereinander abstimmen. Zu den vorhandenen Lösungen kommt im Herbst 2004 eine weitere: Filemaker Work Requests. Basis ist die Datenbank Filemaker Pro 7 (ab Mac-OS X 10.2.8 oder ab Windows XP), die Software Work Requests macht daraus ein System, mit dem man zum Beispiel Erinnerungen als Emails verschickt oder den Chef automatisch von einem wichtigen Kundengespräch informiert.

Laut Filemaker lassen sich mit Work Requests gängige Arbeitsabläufe und die dazu nötigen Informationen zusammenführen. Wenn der Auszubildende einen neuen Schreibtisch braucht, trägt er die Anforderungen in Work Requests, lässt sich die Investition von seinem Vorgesetzten genehmigen und reicht den Auftrag an die Verwaltung weiter. Vorgesetzte können später Soll-Ist-Analysen machen und sich über Kosten, Arbeitsaufwand, Status und Termine informieren. Work Requests kommt mit fünf vorkonfigurierten Zugangsrechten, einer Email-Benachrichtigung und einer Internet-Übersichtsseite. Dateien lassen sich importieren und mit Berichten wieder exportieren.

Filemaker Work Requests kostet im Internet 59 Euro (89 CHF), die CD-Version ist für 69 Euro (99 CHF) zu haben. Derzeit ist die englische Ausgabe erhältlich, ab Herbst 2004 soll die deutsche Ausgabe zu haben sein.

Informationen: Filemaker http://www.filemaker.de/

0 Kommentare zu diesem Artikel
924958