2060096

“Okay?” App erreicht drei Millionen Nutzer in zwei Wochen

13.03.2015 | 11:58 Uhr |

Zwei Studenten aus Deutschland gelingt mit Ihrer iOS App “Okay?” ein Überraschungs-Hit. Innerhalb von nur zwei Wochen erreicht die App über drei Millionen Nutzer und 10.000 5-Sterne Bewertungen. Der Clou: Die Käufer bestimmten den Preis selbst.

Wer momentan im iOS App Store nach kostenlosen Spielen sucht, kommt an der “Okay?” App kaum vorbei. Seit der Veröffentlichung der neuen App vor knapp zwei Wochen ist “Okay” in den Top-Listen des Stores von Apple zu finden. Besonders beeindruckend ist dieser Erfolg da hinter der App kein großer Entwickler, sondern zwei deutsche Studenten stecken. Während Christoper Obereder von Anfang an für die Vermarktung der App zuständig war, entwickelte Philipp Stollenmayer die App innerhalb von nur drei Monaten im Alleingang.
 
Neben dem Gameplay ist vor allem auch das neuartige Bezahlsystem von “Okay?” vorbildlich. Im Gegensatz zu den meisten anderen Apps im App Store, die entweder vorab Geld kosten oder sich durch in App Käufe finanzieren, kann der Nutzer bei “Okay?” selbst entscheiden ob und wenn ja wie viel Geld er für die App bezahlen möchte. Während Obereder zufolge eine stattliche Anzahl der Nutzer zwischen 0,99 €-2,99 € für die App bezahlt haben, gibt es auch schon einige Nutzer, die den maximalen Preis von 8.99 € bezahlt haben.
 
Durch das positive Feedback zu Ihrem neuen Bezahlsystem wollen Stollenmayer und Obereder auch in Zukunft bei neuen Apps auf das System setzen. Eine Macwelt-Anfrage nach dem insgesamt erzielten Umsatz mit der “Okay?” App blieb bisher unbeantwortet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2060096