1051697

Olympus-Digicam: Klein und wetterfest

25.08.2006 | 10:36 Uhr |

Die neue µ1000 von Olympus passt in jede Handtasche und ist zudem gegen schlechtes Wetter immun.

Olympus µ1000
Vergrößern Olympus µ1000

Schlechtes Wetter kann einem Hobby-Knipser schnell die Stimmung verhageln. Die neue µ1000 von Olympus lassen dagegen Regenschauer kalt. Sie erfüllt die Industrienorm IEC 529 IPX4 und darf sich damit als „wetterfest“ bezeichnen. Der 10-Megapixel-CCD erlaubt Bildgrößen von maximal 3.648 x 2.736 Pixel. Ihm steht ein dreifaches optisches Zoom zur Seite, das eine Brennweite von 35 bis 105 Millimeter bei Lichtstärken von F2,8 bis F4,7 bietet. An Lichtempfindlichkeiten beherrscht die µ1000 mehrere Stufen zwischen ISO 64 und ISO 6.400. Ein elektronischer Bildstabilisator soll verwackelte Aufnahmen verhindern.

Das 2,5 Zoll große integrierte Display mit einer Auflösung von 230.000 Bildpunkten dient als Sucher und zur Kontrolle von Aufnahmen. 20 Motivprogramme sollen die gängigsten Anforderungen von Hobbyfotografen erfüllen. Bei Bedarf lassen sich auch direkt in der Kamera beispielsweise Unschärfen oder der „Rote-Augen-Effekt“ korrigieren. Ein Videomodus zeichnet Filme mit 640 x 480 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde auf. Gespeichert wird entweder auf 28 MB internem Speicher oder einer xD-Card. USB-Schnittstelle und TV-Out sind ebenfalls vorhanden. Olympus will die µ1000 ab Oktober für knapp 400 Euro anbieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051697