965666

Olympus zeigt neue Spiegelreflexkameras

06.03.2007 | 13:18 Uhr |

Drei Tage vor Eröffnung der PMA in Las Vegas präsentiert Olympus zwei neue Spiegelreflexkameras im Four-Thirds-Standard. Mit Informationen zum Nachfolger des Top-Modells E-1 hält der Hersteller leider noch hinter dem Berg.

"Wir geben bekannt, dass wir nichts bekannt geben." So ungefähr liest sich die offizielle Pressemitteilung hinsichtlich der Nachfolgerin zur E-1. Diese wird noch in diesem Jahr vorgestellt, versichert Olympus , belässt es dann aber leider bei allgemeinen Hinweisen auf die Live-View-Funktion, ein besseres Display, "zahlreiche professionelle Funktionen" und ein robustes Design. Auch über die Beschaffenheit einer möglichen E-2 gibt es bestenfalls Spekulationen. Die Daten für die beiden Einsteiger-SLRs E-410 und E-510 aber stehen schon fest.  

Olympus E-410 und E-510

Die E-410 und die E-510 sind fast schon Zwillinge. In beiden steckt ein neuer Live-MOS-Sensor, der eine Auflösung von 10 Megapixeln möglich macht. Unterstützt wird der neue Sensor von einem ebenfalls neu entwickelten TruePicIII-Prozessor, der laut Hersteller das Bildrauschen minimiert. Beide neue E-Modelle bieten zudem eine Live-View-Funktion. Dabei wird das Sucherbild kontinuierlich auf dem Display angezeigt. Diese von Olympus erstmals 2003 bei der E-1 eingesetzte Technologie fehlte bei den Vorgängermodellen E-400 und E-500. Live View steht beim automatischen und beim manuellen Fokussieren zur Verfügung. Sogar Belichtung und Weißabgleich lassen sich auf dem 2,5-Zoll-LCD mit der hohen Auflösung von 230.000 Bildpunkten überprüfen. Auch ein Histogramm lässt sich für die Bildkontrolle einblenden. Um den Sensor vor Staub zu schützen, ist in beiden Modellen der olympuseigene Supersonic Wave Filter integriert. Die E-410 ist mit 129,5 x 91 x 53 Millimetern etwas kleiner als die E-510 (136 x 91,5 x 56 Millimeter). Die Unterschiede betreffen aber auch die Ausstattung. Der deutlichste ist ein im Gehäuse sitzender, mechanische Bildstabilisator der E-510. Die E-410 bietet dagegen mit 32 Aufnahmeprogrammen mehr Einsteigerhilfen als die E-510 mit 18 Motivprogrammen. Die E-410 soll im Juni in den Handel kommen, das Gehäuse kostet rund 700 Euro, ein Bundle mit dem Objektiv ED 14-42 mm 1:3,5-5,6 rund 800 Euro. Das E-410 Double Zoom Kit mit den Objektiven ED 14 - 42 mm 1:3,5 - 5,6 und ED 40 - 150 mm 1:4,0 - 5,6 beläuft sich auf rund 950 Euro. Die E-510 folgt einem Monat später - im Juli 2007 - für einen Gehäusepreis von rund 800 Euro. Im Kit mit dem 14-45mm 1:3,5-5,6 kann man sie für rund 900 Euro kaufen. Das Bundle E-510 DZ Kit mit den Objektiven 14 - 45 mm, 1:3,5 - 5,6 und 40 - 150 mm, 1:3,5 - 4,5 ist für rund 1050 Euro zu haben. Gleichzeitig mit den neuen Spiegelreflexkameras hat Olympus auch eine Reihe von neuen Objektiven für den FourThirds-Standard vorgestellt. Dazu in Kürze mehr auf fototools.de .  

Spiegelreflexkamera Olympus E-510 - Hauptmerkmale:

mechanischer Bildstabilisator im Kameragehäuse Live MOS-Sensor mit 10 Megapixeln Live-View-Technologie Neuer Bildprozessor USB 2.0 6,4-cm-/2,5-Zoll-HyperCrystal-LCD Supersonic Wave Filter für den Staubschutz 28 Aufnahmeprogramme (inkl. 5 Belichtungs-, 5 Kreativ- und 18 Aufnahmeprogramme) Eingebauter Blitz (Pop-up, LZ 10) Serienaufnahme mit drei Bildern/Sek. bei bis zu sieben Bildern im RAW-Puffer AF-Lock-Funktion Schärfentiefevorschau Automatische Belichtungsreihen (Belichtung, Weißabgleich, Fokus) Informationsanzeige mit Histogramm basiert auf dem Four Thirds Standard kompatibel mit x- und Compact-Flash-Karten  

Spiegelreflexkamera Olympus E-410 - Hauptmerkmale:

leicht und kompakt mit Live View 10 Megapixel Live MOS-Sensor neuer Bildprozessor USB 2.0 6,4-cm-/2,5-Zoll-HyperCrystal-LCD Supersonic Wave Filter für den Staubschutz zwei Kartenfächer (für xD-Picture Card und CompactFlash) 32 Aufnahmeprogramme (inkl. 5 Belichtungs-, 7 Kreativ- und 20 Aufnahmeprogrammen) eingebauter Blitz (Pop-up, LZ 10) Serienaufnahme mit drei Bildern/Sek. bei bis zu sieben Bildern im RAW-Puffer Sofort-Weißabgleich AF-Lock-Funktion Schärfentiefevorschau digitales ESP mit 49 Feldern automatische Belichtungsreihe Informationsanzeige mit Histogramm bei Wiedergabe basiert auf dem Four Thirds Standard Unterwassergehäuse PT-E03 (wasserdicht bis zu einem Wasserdruck entsprechend 40 m Tiefe) optional erhältlich kompatibel mit xD- und Compact-Flash-Karten (Katja Leonhardt, fototools.de ) (Quelle: Dieser Artikel ist auf fototools.de erschienen, dem Online-Magazin für digitale Fotografie)

0 Kommentare zu diesem Artikel
965666