1055497

Baidu will gegen Google auch außerhalb Chinas konkurrieren

27.05.2011 | 06:43 Uhr |

Die in China äußerst populäre und erfolgreiche Suchmaschine Baidu will nun auch außerhalb Chinas aktiv werden

Baidu möchte nach China auch den Rest der Welt erobern. In China genießt die Suchmaschine Baidu einen sehr guten Ruf und erfreut sich einer dementsprechend hohen Beliebtheit. Baidu kommt auf über 75 Prozent bei den Marktanteilen der Suchmaschinen in China, während Google an den 20 Prozent kratzt. Weltweit gehört Baidu zu den zehn am häufigsten aufgerufenen Websites. Das Unternehmen Baidu ist in China seit dem Jahr 2000 aktiv und ging 2005 dort an die Börse.

Shen Haoyu, Senior Vice President von Baidu, kündigte nun an, dass die Suchmaschine auch außerhalb Chinas expandieren möchte. Dazu plane man den Start von Baidu als multilinguale Plattform. In welchen Ländern genau Baidu an den Start gehen möchte, verriet Haoyu aber nicht. Bereits im vergangenen August hatte Baidu-Mitgründer Robin Li darauf hingewiesen, dass er für das Unternehmen große Möglichkeiten außerhalb von China sehe. "Wir sollten diesen Schritt so früh wie möglich gehen. Während der nächsten fünf bis 15 Jahre sollten wir bedeutungsvolle Einnahmen außerhalb Chinas erzielen", sagte Li damals.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1055497