1179487

Napster wird wieder verkauft

05.10.2011 | 06:29 Uhr |

Der Online-Musikanbieter Napster wechselt wieder einmal den Besitzer. Nach Roxio und Best Buy gehört Napster jetzt dem bisherigen Konkurrenten Rhapsody

Napster wird wieder verkauft
Vergrößern Napster wird wieder verkauft

Einen Kaufpreis nannten die Vetragspartner nicht. Die Übernahme soll bis zum 30. November vollzogen sein. Welche Änderungen die Benutzer erwarten, ist noch unklar.

Rhapsody, der Käufer von Napster , wurde im Dezember 2001 markttauglich gemacht und kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken: Rhapsody war der erste Onlinemusikdienst überhaupt, der Stream-Musik im Monatsabo anbot. Er besitzt Lizenzen der wichtigsten Plattenfirmen, nämlich BMG, EMI, Sony Music, Universal Music und Warner.

Noch vor rund 15 Jahren ließ das Wort "Napster" Musikproduzenten weltweit die Haare zu Berge stehen. Dann zwang eine Klagewelle die damals illegale Tauschbörse mit bis zu 60 Millionen Nutzern in die Knie. 2002/2003 wurde Napster durch den Software-Hersteller Roxio aufgekauft und zu einem legalen Online-Musikanbieter umgebaut, der Songs im Abo per Streaming und zum Kauf anbietet. Im Jahr 2008 verkaufte Roxio Napster für 120 Millionen US-Dollar an die US-amerikanische Elektronikkette Best Buy.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1179487