1178623

Google verhandelt wieder mit der Musikindustrie

14.10.2011 | 07:21 Uhr |

Google verfolgt wieder seine Pläne für einen Musikladen im Internet, berichtet die New York Times unter Berufung auf eine Quelle in der Musikindustrie

Googles Antwort auf den iTunes Store könnte bereits in einigen Wochen in den Betrieb gehen. Der Store würde zusammen mit Googles Onlinemusikspeicher Music Beta verbunden werden, wer bei Google Musik kauft, erhält diese dann automatisch auch im Streamingverfahren und kann sie auf seine mobilen Geräte übertragen. Damit würde Googles Musikservice zu Amazons Cloud Drive und Apples iTunes Match aufschließen, Kunden müssten ihre Musik nicht mehr selbst in die Cloud hochladen.

Die Verhandlungspartner der Plattenfirmen sehen den Musikspeicher Googles aber nach wie vor skeptisch und fürchten, dieser könne "zum Hort der Piraterie" werden. Google müsse daher die Plattenfirmen von der Sicherheit und Seriosität seines Angebotes überzeugen. Erstmals waren Pläne zu einem Gogole Music Store i Mai 2010 publik geworden. Googles Ablehung von zusätzlichen Lizenzgebühren für den Musikspeicher in der Cloud haben angeblich die Verhandlungen mit der Musikindustrie verzögert, so dass Google die Pläner erst einmal auf Eis legen musste.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178623