1021335

Zusatzgebühren beim Online-Ticketkauf müssen erkennbar sein

13.07.2009 | 13:17 Uhr |

Zusatzgebühren beim Online-Ticketkauf müssen nach einem Urteil des Landgerichts Hamburg für Kunden erkennbar sein.

Es reiche nicht, wenn mit einem versteckten Sternchenhinweis darauf hingewiesen werde, hieß es in dem am Freitag veröffentlichten Urteil vom 18. Juni (Az 315 O 17/19). In dem Fall ging es um Eintrittskarten für eine Bühnenshow «ab 19,90 Euro». Hinzu kamen jedoch noch eine Vorverkaufsgebühr von 15 Prozent und eine Systemgebühr von 2 Euro. In dem vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) angestrengten Verfahren stellte das Landgericht fest, dass dies irreführend sei. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021335