1179385

Amazon plant eigene Packstationen für Europa

09.09.2011 | 09:55 Uhr |

Wer dem Postboten nicht traut, der kann seine Amazon-Sendungen in Zukunft auch in Schließfächern an öffentlichen Plätzen abholen.

Amazon plant eigene Packstationen für Europa (c) geekwire.com
Vergrößern Amazon plant eigene Packstationen für Europa (c) geekwire.com
© geekwire.com

Online-Händler Amazon hat heute einen neuen Service angekündigt. In so genannten „Amazon Delivery Lockers“ hinterlegt das Unternehmen auf Wunsch die bestellten Waren. Diese können dann jederzeit und mit einem entsprechenden Zugang vom Kunden abgeholt werden. In den USA hat Amazon dafür eine Kooperation mit der Supermarkt-Kette 7-Eleven geschlossen. So können Besteller neben den Wocheneinkäufen auch gleich ihre Amazon-Bestellung aus einem der Lieferungsschließfächer abholen.

Für Großbritannien wurde der neue Service ebenfalls bestätigt. Hier sollen die Schließfächer an öffentlichen Plätzen und in Einkaufszentren zu finden sein. Der erste „Delivery Locker“ wurde bereits im One New Change Shopping Center in London aufgestellt. Seinen Betrieb wird er voraussichtlich in der nächsten Woche aufnehmen. Ob Amazon sein Angebot auch auf Deutschland ausweiten wird, bleibt abzuwarten. Eine entsprechende Ankündigung lässt noch auf sich warten.

Amazons Lieferungsschließfächer erinnern an die Packstationen von DHL und richten sich an Kunden, die mit der Postzustellung unzufrieden sind und ihre Sendung zu einer individuellen Zeit abholen möchten. Die Stationen verfügen über unterschiedliche Schließfachgrößen und einen Computer-Terminal. Über ein Tastenfeld wird der Liefercode von Amazon eingegeben, anschließend öffnet sich das entsprechende Fach mit der Sendung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1179385