894712

Online-Tauschbörse Madster muss vom Netz

05.12.2002 | 09:58 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Die ehemals unter dem Namen "Aimster" bekannte Musiktauschbörse Madster muss ihren Betrieb nun endgültig einstellen. Ein diesbezügliches Urteil existiert zwar bereits seit September, Madster-Eigentümer Johnny Deep hatte die Einstellung des Dienstes jedoch als "nicht praktikabel" abgelehnt und den Betrieb aufrecht erhalten. Der zuständige Richter Marvin Aspen aus Chicago räumte nun den klagenden Plattenfirmen das Recht ein, die Server der Tauschbörse in Eigenregie abzuklemmen, falls Deep sich auch weiterhin nicht dem Urteil beuge.
Die Abschaltung des Madster-Netzes dürfte jedoch nur ein Pyrrhussieg der Musikindustrie sein. Die Nutzer des Dienstes sind längst auf andere Tauschbörsen wie Kazaa oder eDonkey ausgewichen. Ob Peer-to-Peer-Dienste mit Firmensitz außerhalb der USA in die Zuständigkeit der amerikanischen Gerichtsbarkeit fallen, wird derzeit geprüft (Computerwoche online berichtete). (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
894712