1033069

Web2PDF: Webseiten online in PDFs konvertieren

19.03.2010 | 10:50 Uhr |

Um eine Webseite in eine lokale PDF-Datei zu verwandeln, gibt man auf der Homepage des Entwicklers lediglich die Internet-Adresse der gewünschten Seite ein.

Kurz darauf stellt Web2PDF ein PDF-Dokument mit Größenangabe zur Verfügung, das sich herunter laden und zum Beispiel mit Apple Vorschau, Adobe Reader oder über einen eBook-Reader betrachten lässt. Auch in Google Docs kann man die Datei direkt öffnen. Eine Installation von Software auf dem Mac ist dafür nicht erforderlich. Gängige Browser wie Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Opera, Safari werden unterstützt.

Auch eine Konvertierung via E-Mail ist möglich, wenn man die URL an die entsprechende Server-Adresse submit@web2pdfconvert.com von Web2PDF schickt - man erhält das PDF dann als E-Mail-Anhang zurück. Der Web2PDF-Button lässt sich als Java-Script zu beliebigen Seiten hinzufügen, der Code ist vom Entwickler erhältlich. Zu beachten ist, dass Web2PDF immer nur die aktuell angegebene Seite, nicht auch Unter- oder verlinkte Seiten konvertiert.

Info: Web2PDF

0 Kommentare zu diesem Artikel
1033069