1015473

Psystar bringt kompakten Mac-Klon

19.03.2009 | 07:29 Uhr |

Das Gerichtsverfahren Apple vs. Psystar um Urheberrechtsschutz gegen Kartellbildung wird erst im November eröffnet. Die Zwischenzeit nutzt Psystar, um seinen nächsten Mac-Klon zu produzieren.

Psystar Open 3
Vergrößern Psystar Open 3

Pystars ist dreist, oder beweist Chuzpe, je nach Sichtweise. Mitten im andauernden Rechtsstreit mit Apple ob Mac-Klons nun legal sind oder nicht, hat Psystar nun weitere Modelle vorgestellt.

Die neuen Mac-Klons namens Open(3) sind kompakte Modelle mit 2,8 GHz Core 2 Duo E7400- bis 2,53 GHz Core 2 Quad Q8200-Prozessoren, zwei bis 4 GB DDR2 800 RAM, 500GB bis 1TB Festplatte und GeForce 8400GS 256 MB bis GeForce 9500GT 512 MB Grafikkarte. Neben vier USB-Schnittstellen und Gigabit-Ethernet weisen die Klons auch Anschlüsse auf, die ein Mac-Anwender bestimmt nicht erwartet: PS/2-Buchsen für Tastatur und Maus, LPT-Druckeranschluss und sogar eine RS-232 serielle Schnittstelle.

Während der Einstiegspreis mit knapp 600 US-Dollar günstig klingt, darf der Käufer für Mac-Standard-Schnittstellen zuzahlen. Firewire 800, Bluetooth und drahtloses 802.11n-WLAN gibt es nur gegen Aufpreis.

Einmal ganz abgesehen davon, ob diese Klone jetzt letztendlich legal sind oder nicht, bieten die Open(3)- Modelle die Funktionalität einer abgespeckten Mac Mini -Version mit ein paar fast skurrilen Zusatzschnittstellen. Psystar scheint mit Hochdruck neue Klone zu entwickeln, bevor ein Urteil im Prozess dem vielleicht einen Riegel vorschiebt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015473