950376

Open-Source-Parking-Service will Apache wieder stärken

19.04.2006 | 09:31 Uhr |

Mit einem kostenlosen Parking-Service will die Open-Source-Community den Anteil von Apache-Webservern wieder steigern.

Logo von OpenSourceParking.com
Vergrößern Logo von OpenSourceParking.com

Ein kostenloser Parking-Service soll den Marktanteil von Apache-Webservern erhöhen. Der Open-Source-Aktivist Bruce Perens hat das Projekt OpenSourceParking.com ins Leben gerufen. Domains, die registriert aber nicht aktiv sind, kann man hier kostenlos „parken“.

Mit dem Projekt möchte Perens auf den gesunkenen Marktanteil von Apache-Webservern reagieren. Die Domain-Hosting-Firma GoDaddy.com hat 4,5 Millionen inaktive Webseiten von Apache-Webservern auf Server überführt, die auf Microsoft’s Internet Information Services (IIS) basieren. Insgesamt ist der Marktanteil von Apache-Webservern um 5,9 Prozent gesunken.

Bislang hatte allerdings eher Apache von geparkten Domains profitiert, so Rich Miller von Netcraft. Nach seiner Aussage werden inaktive Domains überproportional von Apache-Webservern verwaltet.

Nach eNom ist GoDaddy.com der zweite größere Domain-Verwalter, der von Apache auf ISS umsteigt. Andere Domain-Hosting-Unternehmen wie Network Solutions, Dotster oder Register.com benutzen weiterhin nicht ISS.

Betrachtet man ausschließlich die aktiven Domains, so muss Apache auch hier einen Rückgang verbuchen. Nach dem Report von Netcraft im April 2006 hat Apache einen Marktanteil von 64,9 Prozent (minus 2,3 Prozent gegenüber dem Vormonat). Das Konkurrenzprodukt von Microsoft IIS läuft auf 26 Prozent aller Webserver (plus 1 Prozent).

0 Kommentare zu diesem Artikel
950376