953783

OpenGL 2.1

04.08.2006 | 13:07 Uhr |

Das OpenGL Architecture Review Board (ARB) hat die neue Version 2.1 der Grafikschnittstelle OpenGL veröffenticht. Verwaltet wird die Schnittstelle zukünftig vom Konsortium Khronos Group.

Nach Informationen von Heise.de hat man die Fuktionen der Shader-Programmiersprache (Shading Language) erweitert. Mit „Pixel Buffer Objects“ kann man Texturen schnell zwischen Grafikspeicher und -prozessor kopieren. OpenGL unterstützt in der aktuellen Version nicht-quadratische Matrizen und Texturen im sRGB-Farbraum.

Bis zum Ende des dritten Quartals soll ferner das Konsortium Khronos Group die Verwaltung der Grafikschnittstelle übernehmen. Bisher hatten hauptsächlich ehrenamtliche Mitglieder des OpenGL ARB an der Schnittstelle gearbeitet. Die Khronos Group umfasst führende Medien- und IT-Unternehmen wie Intel, Creative und Nvidia. Auch Apple ist Mitglied des Konsortiums. OpenGL soll in Zukunft weiter ein offener Standard bleiben, Khronos will nach eigener Aussage aber mehr Plattformen für OpenGL gewinnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953783