954736

OpenOffice.org für Aqua kommt zur Apple Expo

01.09.2006 | 10:00 Uhr |

Wer nach Paris zur Apple Expo fährt, kann dort OpenOffice.org für Aqua zu sehen bekommen und vielleicht sogar ausprobieren: Das kostenlose Büropaket wird dort ohne X11 auf Macs laufen, bislang müssen Anwender die grafische Benutzeroberfläche für Unix-Systeme noch separat installieren.

Laut Reg Hardware hat die Entwicklergruppe hinter der Open Source-Software angekündigt , eine erste Version für die native Mac OS X-Oberfläche Aqua mitzubringen und sie dem Messepublikum zu zeigen.

Die ersten Screenshots einer Aqua-Version liegen erst wenige Wochen zurück ( wir berichteten ), damals sah die Umsetzung allerdings noch etwas provisorisch aus. Inzwischen lassen sich auf dem Blog von Pavel Janík bereits neue Bilder ansehen, die das Vorangehen des Projekts dokumentieren. Man darf gespannt sein, wie weit sich das Office-Paket bis zur Apple Expo zwischen dem 12. und 16. September entwickelt haben wird und ob die Entwickler dann bereits einen Termin nennen können, an dem sie eine erste öffentlich Vorversion zum Download freigeben. Bereits ohne X11 läuft NeoOffice auf dem Mac. Eine dritte Betaversion zu NeoOffice 2 basiert auf dem Code der aktuellesten OpenOffice.org-Version 2.03 und liegt als Universal Binary vor. NeoOffice ist ebenfalls kostenlos, erscheint aber unter GNU General Public License (GPL) und nicht wie OpenOffice.org unter der LPGL-Lizenz (Lesser General Public License). Da beide Lizenzen nur in eine Richtung "kompatibel" (Link: Wikipedia), können NeoOffice-Entwickler zwar Code von OpenOffice.org übernehmen, die OpenOffice.org-Kollegen aber nicht von der Arbeit der NeoOffice-Programmierer profitieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
954736