921958

Opera steigert Umsatz und Kosten

10.05.2004 | 11:22 Uhr |

Die inzwischen börsennotierte norwegische Browser-Schmiede Opera Software hat Zahlen zum Ende März abgeschlossenen ersten Fiskalquartal vorgelegt.

Ihren Umsatz steigerte die Firma um 75 Prozent auf 21,7 Millionen Norwegische Kronen (NOK) - umgerechnet 2,67 Millionen Euro - im Vergleich zu 12,4 Millionen NOK im Vorjahresquartal. Gleichzeitig konnte Opera seinen EBIT-Verlust (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 6,4 auf 3,4 Millionen NOK verringern.

Die Einnahmen stiegen im Bereich Internet Devices im Jahresvergleich von 6,9 auf 14,7 Millionen NOK, das Desktop-Segment wuchs von 5,5 auf sieben Millionen NOK. Die operativen Kosten wuchsen von 18,7 auf 24,7 Millionen NOK. "Wir haben uns zu einer Erhöhung der Kostenbasis entschlossen, weil wir kundengetrieben unsere Belegschaft vergrößert und unsere Marktaktivität deutlich gesteigert haben", kommentierte CEO Jon von Tetzchner. Die liquiden Mittel von Opera betrugen zu Ende des Berichtszeitraums 145,9 Millionen NOK. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
921958