888114

Opera veröffentlicht vierte Beta für Macs

31.10.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die norwegische Browserschmiede Opera marschiert mit Riesenschritten auf die endgültige Version ihres gleichnamigen Browsers für das Betriebssystem Mac OS zu. Heute wurde die vierte Betaversion veröffentlicht. Verbessert wurden laut Anbieter unter anderem der Installer, die Unterstützung von Applescript, das automatische Ausfüllen von Formularseiten, die Hilfe sowie das Layout der Voreinstellungen. Einige Features, etwa die Link-Werkzeugleiste sowie verbessertes Drag and Drop, sind laut CTO Hakon Lie bislang in keiner anderen Opera-Version zu finden.

Die Beta 4 läuft unter Mac OS ab 7.5.3 und enthält erstmals das aus der Windows-Variante bekannte Werbefenster in der rechten oberen Ecke. Dieses verschwindet nach erfolgter Registrierung, die 39 Dollar kostet. Opera setzt -wie Eudora im Mail-Bereich -auf unterschiedliche Softwarevarianten, von denen die kostenlose werbefinanziert arbeitet, ansonsten aber im Leistungsumfang nicht eingeschränkt ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
888114