1937805

Oppo baut angeblich Smartphone-Kamera-Aufsatz

29.04.2014 | 10:08 Uhr |

Die Smart Lens von Oppo - diesen Namen verrät das nun aufgetauchte Foto - soll das Fotografieren mit dem Smartphone verbessern. Für die bessere Bildqualität könnte unter anderem ein 10x-Zoom sorgen.

Mit dem SmartShot DSC-QX10 hat Sony ein besonderes Kamerazubehör in sein Portfolio aufgenommen. Es handelt sich dabei im Prinzip um eine Kamera ohne Display als Aufsatz für Smartphones. Damit, das bestätigt unser Test , gelingen bessere Bilder als mit der im Smartphone verbauten Kamera. Konkurrent Oppo bastelt offenbar an einer vergleichbaren Lösung, wie pocketnow unter Veröffentlichung eines Bildes berichtet .

Auf dem Gehäuse der Oppo Smart Lens - dieser Name prangt auf dem Gadget - sind ein WLAN- und ein NFC-Logo abgedruckt. Sie deuten daraufhin, dass die Oppo-Kamera wie das Sony-Pendant, per NFC mit dem Smartphone gekoppelt wird und die Bilder über WLAN auf dem Smartphone landen. Außerdem ist deutlich "10x" zu lesen. Die Smart Lens von Oppo beherrscht demzufolge einen 10x-Zoom. Gerüchte sprechen aber sogar von einer Variante mit 15x-Zoom. Über die Auflösung verraten die Bilder leider nichts. Vielleicht setzt Oppo auf den gleichen Softwaretrick, welcher auf dem Smartphone Oppo Find 7 Fotos mit 50 Megapixel erlaubt - oder lagert diesen Trick in eine Android-App aus, die der User zusätzlich installieren muss. Ohne den besagten Trick kommt die Kamera des Oppo Find 7 nämlich nur auf 13 MP. Zum Vergleich: Das Sony-Modell QX100 löst mit 20 MP auf.

Ob Oppo wirklich vorhat, einen Sony-QX10-Konkurrenten auf den Markt zu bringen, ist aktuell noch unklar. Es handel sich bei den Quellen um inoffizielle Gerüchte, die noch diverse Fragen offen lassen. Spannend ist auch die Frage nach einem Preis für die Oppo Smart Lens. Die Sony-Linsen sind nicht gerade ein Schnäppchen - vielleicht findet Oppo erfolgreich eine Nische in einer niedrigeren Preisregion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1937805