896584

Opteron als Option für Apple?

24.04.2003 | 13:39 Uhr |

AMDs erster 64-Bit-Chip Opteron könnte für Apple eine willkommene Alternative sein. Dass der Intel-Konkurrent mit der Jobs-Company in Gesprächen ist, hat ein AMD-Offizieller durchblicken lassen.

Laut dem britischen Magazin The Register hat sich AMDs für das Server-Geschäft zuständige Vorstand Marty Seyer auf einer Q&A-Session zum Start des 64-Bit-Chips Opteron verplappert und indirekt eingeräumt, mit Apple über einen Einsatz der CPU gesprochen zu haben. Auf der Presseveranstaltung sagte Seyer, seine Company habe mit "allen Wiederverkäufern ersten und zweiten Ranges" über den Opteron gesprochen. Bislang haben sich jedoch wenige PC-Hersteller dazu bereit erklärt, ihre Rechnerarchitekturen dem Opteron anzupassen. Auf die Nachfrage eines Pressevertreters, ob der Terminus "Wiederverkäufer zweiten Ranges" bedeute, dass man auch mit Apple gesprochen habe, fragte laut The Register Seyer bei seinem Pressesprecher nach, ob man "schon über diese Angelegenheit" sprechen dürfe.

Gerüchte und wachsweiche Indizien für einen bevorstehenden Umstieg Apples auf die X86-Plattform sind nicht neu. Zuletzt hatte Steve Jobs am Rande der Macworld Expo New York im Juli 2002 Intel als Alternative genannt, da man in Cupertino "gerne Alternativen" habe. Enttäuscht von Motorola, bei dem auch vier Jahre nach dem Start des G4-Prozessors kein 64-Bit-Nachfolger zu sehen ist, muss sich Apple anderen Herstellern gegenüber aufgeschlossen zeigen. Dass aber ausgerechnet AMD Cupertinos neuer CPU-Lieferant werden könnte, ist sehr unwahrscheinlich. Zu groß wäre der Aufwand, System und Anwendungen auf die neuen Prozessoreigenschaften zu portieren, Taktrate hin, 64-Bit-Computing her. Mit dem für Spätsommer in Serienproduktion erwarteten PowerPC 970 von IBM steht ein wesentlich aussichtsreicherer Kandidat für die G4-Nachfolge bereit.

Gleichwohl ist dem Opteron AMD eine Entwicklung gelungen, mit der der Hersteller wieder den Anschluss an die entrückten Intel-Prozessoren gefunden hat, wie unsere Kollegen von tecCHANNEL in ihrem Testcenter festgestellt haben . Warum AMD dies mit einem "nur" 1,8 GHz schnellen Prozessor gelungen ist, untersucht unsere Schwesterpublikation in ihrem Special zur AMD64-Architektur . pm

0 Kommentare zu diesem Artikel
896584