924066

Oracle verlängert Angebot für Peoplesoft-Aktionäre bis 27. August

13.07.2004 | 11:00 Uhr |

Der US-Softwarekonzern Oracle gibt seine Übernahmepläne für den kleineren Konkurrenten PeopleSoft auch nach einem Jahr nicht auf.

Das Angebot an die PeopleSoft-Aktionäre wurde abermals verlängert, wie Oracle am Montagabend nach Börsenschluss mitteilte. Die Frist läuft nun am 27. August aus. Geboten werden weiterhin 21 Dollar je PeopleSoft-Aktie.
Oracle versucht bereits seit Juni 2003, den heftigen Widerstand des Spezialisten für Unternehmenssoftware gegen eine Übernahme zu brechen, ist aber nicht nennenswert vorangekommen. Das US- Justizministerium will zusammen mit mehreren US-Bundesstaaten die Übernahme aus Wettbewerbsgründen verhindern. PeopleSoft hatte sämtliche Oracle-Offerten als unzureichend zurückgewiesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
924066