988038

Oscar für alle: AIM wird noch offener

11.03.2008 | 13:03 Uhr |

AOL öffnet den Instant-Messeger AIM mit Open AIM 2.0 noch weiter und legt das OSCAR-Protokoll offen, das von ICQ und AIM verwendet wird.

Damit wird es Entwicklern möglich, AIM-Funktionen vollständig in eigene Anwendungen zu übernehmen und mit AIM Money über Werbung Geld zu verdienen. Zuvor hat AOL die Tür nur einen Spalt geöffnet und den Entwicklern mehrere Einschränkungen auferlegt, die weitestgehend wegfallen. Statt dessen müssen Programmierer zwei von fünf Bedingungen erfüllen und zum Beispiel die AIM-Toolbar und AIM Money benutzen. Programmierer werden außerdem mit einem Wettbewerb gelockt: 100.000 US-Dollar schreiben AOL und TopCoder für die innovative Anwendungen aus. Bisherige Ideen kann man sich in der AIM Gallery ansehen, die gleichzeitig als Schnittstelle zum Anwender fungiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
988038