1812469

Oslo verweigert den Fly-Over-Modus

13.08.2013 | 09:56 Uhr |

Apple will anscheinend mit dem nächsten großen iOS-Update auch seine Karten-App mit neuem Material aktualisieren.

Erst vor Kurzem hat der iPhone-Hersteller eine Genehmigung in der norwegischen Hauptstadt eingereicht, die hochauflösende Bilder der Stadt und eine Pseudo-3D-Darstellung, den sogenannten Fly-Over-Modus, auf dem iPhone und iPad anzuzeigen. Diese wurde jetzt abgelehnt, so berichtet die lokale Zeitung " Aftenposten ". Grund für die Absage sind die Sicherheitsbedenken der norwegischen Verteidigungsministerin Anne-Grete Ström-Erichsen. Laut Ström-Erichsen sind die hochauflösenden Fotos der strategischen Einrichtungen in der Stadt nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen verboten.

Die Gemeinde Oslo und Apple können sich doch noch über die Fotos für die Karten-App einigen. Die nationale Sicherheitsbehörde hat eine interne Untersuchung versprochen. Als Komporomisslösung dienen die iOS-Darstellungen von Washington und Stockholm: Dort sind die strategischen Objekte in einer niedrigeren Bildqualität dargestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1812469