941476

Otto startet TV-Shop über Microsofts Media Center Edition

06.09.2005 | 11:13 Uhr |

Der Ottoversand hat auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin am Dienstag den Startschuss für seinen neuen interaktiven Fernseh-Shop gegeben.

Gemeinsam mit dem Softwaregiganten Microsoft präsentierte das Unternehmen den neuen Einkaufskanal, der in Microsofts Multimedia-Software Windows XP Media Center Edition künftig fest integriert sein soll. Kunden sollen auf diesem Weg direkt vor dem Fernseher Waren aus einem Bestand von über 100 000 Artikeln des Versandhändlers per Fernbedienung bestellen können.

Der Versandhandelskonzern war für die Entwicklung eines entsprechenden Angebots mit Microsoft bereits im Februar dieses Jahres eine Kooperation eingegangen. Ursprünglich hieß es, dass für die interaktive Nutzung ein rund 600 Euro teures Zusatzgerät nötig sei. Bei der am Dienstag vorgestellten Lösung ist der Otto-Shop auf der Oberfläche der Media Center Edition neben den anderen Multimedia- Funktionen integriert und per Mausklick ansteuerbar. Ist der Media- Center-PC mit dem Internet und dem Fernseher verbunden, hat der Nutzer über die Fernbedienung Zugriff auf den Warenbestand des Otto- Shops.

Die Entwicklung des neuen Otto-TV-Shops sei der erste Baustein einer langfristigen Zusammenarbeit, teilte das Unternehmen mit. «Im Mittelpunkt unserer Kooperation steht das Ziel, digitales Shopping auf allen technischen Plattformen - vom Internet über mobile Lösungen bis hin zum TV - zu ermöglichen», sagte Jürgen Gallmann, Chef von Microsoft Deutschland. Für den Ende 2006 erwarteten Nachfolger des Betriebssystems Windows XP, «Vista», wollen die Partner ebenfalls ein Shop-Konzept entwickeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
941476