1049106

ASH: PDFpen 5.3 unterstützt Speichern mit Verschlüsselung

18.05.2011 | 10:33 Uhr |

PDFpen ist eine alternative Lösung, um PDF-Dokumente und PDF-Formulare zu bearbeiten, zu verändern und zusammenzuführen. PDFpen Pro erlaubt zusätzlich die Umwandlung von Webseiten in PDF-Dokumente sowie das Erstellen ausfüllbarer PDF-Formulare und Inhaltsverzeichnisse.

PDF Pen 5.3
Vergrößern PDF Pen 5.3

Das für registrierte Anwender kostenlose Update auf PDFpen 5.3 erweitert den Funktionsumfang sowohl der Standard- als auch der Pro-Version des Smile-Programms um neue Sicherheitsfunktionen. So werden laut Anbieter 128- und 256-bittige AES-Verschlüsselung integriert, und AES-256-Passwörter unterstützen jetzt auch Unicode-Zeichen. Außerdem lässt sich die Verschlüsselungsmethode per Apple Script beim Speichern einer PDF-Datei setzen. Mit diesen Verschlüsselungsmethoden erfüllt PDFpen die Sicherheitsanforderungen des US-amerikanischen HPIAA ("Healt Insurance Portability and Accountability Act", eines Erlasses zur Sicherstellung der Portabilität und Überprüfbarkeit elektronischer Daten). PDFpen ist demzufolge zusammen mit Adobe Reader die einzige Lösung unter Mac-OS X 10.6 Snow Leopard mit AES-256-Unterstützung. Weitere Verbesserungen betreffen die Programmperformance beim Öffnen umfangreicher Dokumente und die Handhabung von PDFs, welche nicht den gültigen PDF-Spezifikationen entsprechen. PDFpen 5 setzt Mac-OS X 10.6 (Universal Binary) voraus. Die Serienummer kann aber auch für PDFpen 4.7.1 verwendet werden, das ab 10.4 lauffähig ist. Es wird ein Prozessor mit 1,8 GHz oder schneller empfohlen, um die OCR-Funktionen zu nutzen. Die Kosten der Software belaufen sich für PDFpen auf 55 Euro, für PDFpen Pro werden 65 Euro fällig.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1049106