1177560

Neue Version 5.5 von PDFpen für den Mac für Lion

31.08.2011 | 08:13 Uhr |

Die neue Version von PDFpen bringt eine Reihe von Verbesserungen bei Formatierungen. Hinzugekommen ist außerdem eine erste Unterstützung für den Vollbildmodus von OS X Lion.

PDFpen
© ASH

PDFpen ist ein Werkzeug für die tägliche Arbeit mit PDF-Dokumenten. PDFpen ermöglicht laut Anbieter schnell und unkompliziert die Bearbeitung von PDF-Dokumenten oder PDF-Formularen sowie die Neuaufteilung und Kombination von PDF-Dokumenten. Die erzeugten Dokumente lassen sich plattformübergreifend unter Mac-OS, Windows und Linux verwenden und mittels Anbindung an den Web-Dienst Evernote jederzeit und auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones (per Web-Browser) sowie iPad und iPhone bereitstellen.

Die Änderungen in Kürze:

  • Robuste Seitennummerierung über Bearbeiten > Seitenzahlen einfügen hinzugefügt

  • Seitenzahlen können in Kopf- oder Fußzeile positioniert und ausgerichtet werden

  • Ausrichtungsoptionen umfassen "Innerhalb" und "Außerhalb" für gegenüberliegende Seiten

  • Verbesserte Bates-Nummerierung mit selbst wählbarem Präfix, Anzahl der Stellen und Startnummer

  • Optionen für das Format der Zahlen, einschließlich Buchstaben und römischen Ziffern

  • Unterstützung für den Vollbildmodus von Lion

  • Inhaltsverzeichnis bei verschlüsselten Dokumenten bleibt erhalten

  • Weitere kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

PDFpen 5 läuft nur noch ab Mac-OS X 10.6, 64 Bit, die Seriennummer kann aber noch für Version 4.7 für ältere Systeme verwendet werden. PDFpen kostet (empfohlener Verkaufspreis inklusive Mehrwertsteuer) 55 Euro, die um einige Funktionen erweiterte Pro-Version 65 Euro.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177560