1039557

PDFpen 5 bearbeitet PDF-Dokumente

13.09.2010 | 15:20 Uhr |

Das Update für das Tool zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten bringt unter anderem 64-Bit-Unterstützung und eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit.

PDFpen von Smile Software ist ein Werkzeug für die tägliche Arbeit mit PDF-Dokumenten. PDFpen ermöglicht laut Anbieter schnell und unkompliziert die Bearbeitung von PDF-Dokumenten oder PDF-Formularen sowie die Neuaufteilung und Kombination von PDF-Dokumenten. Die damit erzeugten Dokumente lassen sich plattformübergreifend unter Mac-OS X , Windows und Linux verwenden und mittels Anbindung an den Web-Dienst Evernote jederzeit und auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones (per Web-Browser) sowie iPad und iPhone bereitstellen. Application Systems Heidelberg listet eine ganze Reihe von Neuerungen und Änderungen auf, darunter:

  • PDFpen 5 läuft nur noch ab Mac-OS X 10.6 und 64 Bit (die Seriennumer kann noch mit Version 4.7 für ältere Systeme verwendet werden)

  • Höhere Arbeitsgeschwindigkeit, das Tool verarbeitet größere Dokumente

  • Multicore-OCR (Texterkennung) verarbeitet mehrere Seiten parallel

  • OCR verbessert, so dass farbiger Text auf farbigem oder schattiertem Hintergrund erkannt wird

  • Formulare unterstützen Listen-Widgets und Http-Absenden-Knopf

  • Entzerren gescannter Dokumentseiten

  • Verbesserte Auswahl von Objekten oder Text durch automatische Erkennung des benötigten Werkzeugs

  • Automatische URL-Erkennung beim Klick auf Text

  • Ausdruck auf vorgedruckte Formulare über eine Option, dass nur dem Dokument hinzugefügte Informationen gedruckt werden sollen

  • Skalierungseinstellungen werden beim Drucken beachtet

  • Konvertierung von HTML-Seiten in ein PDF-Dokument (nur PDFpen Pro)

sowie weitere Verbesserungen. Der empfohlene Verkaufspreis inklusive Mehrwertsteuer liegt für PDFpen bei 55 Euro, für die Pro-Version werden 65 Euro fällig. Eine Demoversion steht zur Verfügung.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1039557