871633

PDF-Workflow

16.02.2000 | 00:00 Uhr |

Der Postscript- und PDF-Spezialist Adobe erweitert sein Acrobat-Paket um fünf Werkzeuge für den PDF-Workflow, die sich nahtlos in die Oberfläche von Acrobat einpassen. Ein Preflight-Werkzeug überprüft PDF-Dokumente auf Fehler, die Prüf-Profile lassen sich speichern und weitergeben. Mit der Separations-Option entstehen Farbauszüge entweder direkt in Acrobat oder in einem RIP, außerdem kann man Farben bestimmten Auszügen zuweisen. In Production macht es auch möglich, Farben in andere Farbräume zu konvertieren (RGB, CMYK und Lab) und CMYK-Bilder mit ICC-Profilen zu versehen. Für das Überfüllen lassen sich Vorgaben festlegen, die anschließend in einem Postscript-3-RIP mit Überfüllungsoption verarbeitet werden. Außerdem gibt es ein Werkzeug, um die Seiten zu beschneiden und einen Anschnitt zu definieren. Voraussichtlich wird es wie in den USA eine Vollversion geben sowie ein preiswerteres Update für registrierte Anwender von Acrobat 4.

Info: Adobe, Internet: www.adobe.de , Preis: Deutsche Preise stehen noch nicht fest

0 Kommentare zu diesem Artikel
871633