926228

PDFs auf den Zahn fühlen

06.09.2004 | 13:35 Uhr |

Die Preflight-Funktion von Acrobat 6 beherrscht außerdem die Validierung von PDF-Dokumenten und wartet mit einer umfassenden PDF/X-1a und PDF/X-3-Unterstützung auf.

Komplex: Die Preflight-Funktion in Acrobat 6 Professional.
Vergrößern Komplex: Die Preflight-Funktion in Acrobat 6 Professional.
© 2015

von Filipe Pereira Martins und Anna Kobylinska

Zu den Highlights von Acrobat 6 Professional gehört die ausgereifte Preflight-Engine in Lizenz von callas software gmbh. Diese leistungsfähige Preflight-Funktion versteht sich auf die Überprüfung von PDF-Dokumenten anhand frei definierbarer Kriterien und übertrifft in der Genauigkeit der Resultate die Prüfwerkzeuge der Satzprogramme.

Als ein medienübergreifend einsetzbares Datenaustauschformat bietet PDF deutlich mehr Funktionen, als in einem bestimmten Anwendungsbereich benötigt werden. Die Preflight-Funktion von Acrobat 6 Professional gewährt dem Anwender Einblicke in den Aufbau der PDF-Datei und die Eigenschaften enizelner Objekte. Sie ist aus diesem Grunde überall dort von Nutzen, wo die Qualität des Dokumentes eingehend geprüft werden soll.

PREFLIGHT AUSFÜHREN

Die Preflight-Funktion von Acrobat 6 Professional wird aus dem Menü "Dokument" mit dem Befehl "Preflight…" aufgerufen. Zum Ausführen des Pre- flights unter Verwendung eines der bestehenden Profile verwendet man die Schaltfläche "Analysieren". Um ein Preflight- Profil zu modifizieren, genügt ein Mausklick auf die Schaltfläche "Bearbeiten". Im folgenden Dialogfenster wird eine Übersicht aller verfügbaren Preflight-Profile aufgelistet, die derzeit zur Analyse und Validierung der Eigenschaften von PDF-Dokumenten verwendet werden können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
926228