916264

Palm-Aktionäre stimmen Neuordnung zu

29.10.2003 | 15:15 Uhr |

Die Aktionäre des weltgrößten Taschencomputer-Herstellers Palm haben der geplanten Neuordnung des Unternehmens zugestimmt.

Die geplante Übernahme des ehemaligen Konkurrenten Handspring sowie die Ausgliederung der Software-Sparte PalmSource sollen umgehend umgesetzt werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Bereits am Mittwoch sollten PalmSource und das neu benannte Mutterunternehmen PalmOne getrennt an der Börse gehandelt werden. «PalmSource tritt als führender Anbieter eines Betriebssystems im Handheld-Markt hervor und kann so als unabhängiges Unternehmen verschiedene neue Lizenznehmer ansprechen», sagte Eric Benhamou, Aufsichtsrats-Chef beider Sparten. PalmSource soll unter dem Symbol PSRC an der NASDAQ gelistet sein. Das Kernunternehmen will künftig unter dem Namen PalmOne sowohl die Palm-Marken Zire und Tungsten als auch die Handspring-Marke Treo vertreiben. Palm will alle PalmSource-Aktien, die sich in seiner Hand befinden (86 Prozent), an die bisherigen Aktionäre ausgeben. Sie sollen pro Palm-Anteil rund 0,31 Aktien von PalmSource erhalten. Palm hofft mit der Übernahme von Handspring sowie der Ausgliederung von PalmSource auf eine bessere Position im härter werden Konkurrenzkampf.

Nach Angaben des US-Marktforschers IDC sank der Anteil von Palm am einstigen Wachstumsmarkt von 42 Prozent im zweiten Quartal auf 36 Prozent im dritten Quartal 2003. Konkurrent Hewlett-Packard konnte dagegen den Abstand weiter verringern und stieg im gleichen Zeitraum von 17,6 Prozent auf 24,5 Prozent Marktanteil.

0 Kommentare zu diesem Artikel
916264