916227

Palm-Aktionäre stimmen über Neuordnung des Unternehmens ab

28.10.2003 | 14:58 Uhr |

Palm will nach einem Bericht des «Wall Street Journal» die Neuordnung seiner Unternehmensstruktur perfekt machen.

An diesem Dienstag sollen die Aktionäre des Handheld-Pioniers aus Milpitas (Kalifornien) Dienstag über die Übernahme des ehemaligen Konkurrenten Handspring sowie die Ausgliederung der Softwaredivision PalmSource abstimmen, berichtete das Blatt am Dienstag in seiner Online-Ausgabe. Palm ist Marktführer bei Taschen-PCs und hofft auf eine bessere Position im härter werden Konkurrenzkampf.
Der einstige Wachstumsmarkt bei Handhelds wuchs nach jüngsten Zahlen des Marktforschungsinstituts IDC weitweit im dritten Quartal 2003 im Vorjahresvergleich um 1,1 Prozent auf 2,37 Millionen Einheiten. Für Palm sank der Marktanteil von 42 Prozent im zweiten Quartal aber auf 36 Prozent. Dagegen konnte Konkurrent Hewlett- Packard mit fünf neuen Produkten mächtig aufholen. Der Marktanteil des Computer- Unternehmens stieg von 17,6 Prozent ein Quartal zuvor auf 24,5 Prozent.
Der 1992 gegründete Handheld-Pionier Palm hatte den kleineren Konkurrenten Handspring im vergangenen Juni für 240 Millionen Dollar übernommen. Nach der Zustimmung der Aktionäre will das fusionierte Unternehmen unter dem Namen PalmOne künftig die Palm-Marken «Zire» und «Tungsten», als auch die Handspring-Marke «Treo» vertreiben. Als unabhängige Software-Sparte soll PalmSource das Palm-Betriebssystem vermarkten und lizenzieren. Zum Jahresende will PalmSource das neue Betriebssystem Palm OS 6 mit neuen Funktionen etwa zum Anhören von MP3-Musikstücken auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
916227