895558

Palm Source streicht 18 Prozent Stellen

10.02.2003 | 10:30 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - PalmSource, die Betriebssystemsparte des Handheld-Weltmarktführers Palm, entlässt 18 Prozent ihrer Belegschaft. Nach Angaben der für das weltweite Marketing zuständigen Senior Vice President Gabi Schindler sind alle Bereich betroffen. Als Grund für den Stellenabbau führte das Unternehmen die Konjunkturschwäche an. "Wir unterliegen im Guten wie im Schlechten den gleichen ökonomischen Bedingungen wie alle Firmen", kommentierte Schindler.

Die von den Personalmaßnahmen betroffenen Mitarbeiter seien in der vergangenen Woche informiert worden, erklärte die Marketing-Frau. PalmSource entwickelt und lizenziert das Palm-OS-Betriebssystem. In der ersten Hälfte 2003 soll das Unternehmen komplett eigenständig werden. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
895558