1034489

HP will Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar übernehmen

29.04.2010 | 11:50 Uhr |

Der Hardware-Hersteller HP will offenbar das Smartphone-Unternehmen Palm kaufen. Palm steckt seit einiger Zeit in finanziellen Schwierigkeiten und gilt als Übernahmekandidat. Auch das Palm Pre hat die Lage nicht verbessert.

Hewlett-Packard (HP) will den angeschlagenen Smartphone-Hersteller Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar übernehmen, hat das Unternehmen gestern nach Börsenschluss in den USA bekannt gegeben. Palm hatte seit geraumer Zeit einen Käufer gesucht, zuletzt drehten sich Spekulationen um HTC und Lenovo, die angeblich Interesse an Palm hätten.

Palm steht mit seinem Handy-Betriebssystem WebOS, das bisher nur auf zwei Modellen läuft, in harter Konkurrenz zu Apple und der Android-Plattform Googles. Der Palm Pre und das Schwestermodell Palm Pixi verkaufen sich bisher nur schleppend. Mit der Übernahme hofft Palm, an frisches Geld für Investitionen zu kommen. "Der Fokus verschiebt sich nun vom Finanziellen auf das, was die Geräte wirklich tun können," ordnet der Analyst Chris Hazelton von der 451 Group das Geschehen ein. HP habe zugesagt, den bisherigen Etat von 190 Millionen US-Dollar jährlich für Forschung und Entwicklung zu erhöhen, ebenso werde man zusätzliche Sales- und Marketingaktionen finanzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1034489