970646

Palm holt Investmentfirma und ehemalige Apple-Manager an Bord

05.06.2007 | 10:01 Uhr |

Der Taschencomputer- und Handy-Anbieter Palm holt sich die Investmentfirma Elevation Partners als Minderheitsaktionär ins Boot. Gleichzeitig kommen zwei ehemalige Apple-Spitzenmanager sowie ein Silicon-Valley-Finanzspezialist an Bord.

Die US-Investmentfirma Elevation Partners übernimmt für 325 Millionen Dollar (241 Mio Euro) neue wandelbare Palm-Vorzugsaktien und wird damit mit 25 Prozent an Palm beteiligt sein. Die Palm- Aktionäre erhalten ihrerseits eine Barzahlung von neun Dollar je Aktie oder insgesamt rund 940 Millionen Dollar. Dies hat Palm am Montag in Sunnyvale bekannt gegeben. Gleichzeitig mit der Transaktion wird Jon Rubinstein, ein ehemaliger Apple-Vizepräsident und Leiter der iPod-Sparte, Verwaltungsratsvorsitzender bei Palm. Er wird die Palm- Produktentwicklung führen.

Fred Anderson, ein ehemaliger Apple-Finanzchef, sowie Roger McNamee, die gemeinsamen Gründer und Chefs der Silicon-Valley- Investmentfirma Elevation, werden Mitglieder des Palm- Aussichtsgremiums. Es sei das mit Abstand größte Elevation- Investment, betonte McNamee.

Er wolle Palm helfen, neue innovative Produkte zu entwickeln, die den Markt für Mobilgeräte verwandeln, erklärte Rubinstein. Es würden jährlich rund eine Milliarde Handys verkauft. Mobile Rechner seien eine Kategorie mit enormem Potenzial. Er verwies darauf, dass Palm das Smartphone entwickelt habe. Zu den Palm-Produkten gehören die Treo-Smartphones und handgroße Rechner sowie andere mobile elektronische Geräte. Das Unternehmen erhält jedoch auch immer härtere Konkurrenz von Nokia und anderen Handy-Herstellern sowie vom Rivalen Research In Motion mit seinen BlackBerry- und Smartphone-Produkten. Apple kommt seinerseits am 29. Juni mit dem Multimedia-Handy iPhone in den US- Handel. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
970646