891678

Palm liefert neues Palm OS 5 aus

10.06.2002 | 12:40 Uhr |

Neue PDAs sollen schneller, sicherer und bunter werden

"Neue Dimensionen der Benutzererfahrung" erwartet sich ein Sony-Sprecher vom neuen Palm OS 5. Die jüngste Version des Betriebssystems Palm-OS wird ab heute an Lizenznehmer und Entwickler ausgeliefert, bereits im Sommer soll es erste PDAs mit dem neuen Betriebssystem geben. Große Erwartungen setzt Palm Source, die Software-Abteilung von Palm, in ihr neuestes System. Hatte doch Palm gegenüber dem letzten Jahr 80 Prozent an Aktienwert verloren und steht durch neue und immer leistungsfähigere Pocket-PCs stark unter Druck.

Größte Neuerung des neuen Systems ist die Prozessorplattform: Wie bereits die PDAs der Pocket-PC-Baureihe werden auch die neuen PDAs von Palm als Prozessoren ARM-Chips verwenden, bisher kamen eher moderat getaktete Dragonball-Prozessoren von Motorola zum Einsatz. Statt aktuell 33 bis 66 MHz erreichen diese Prozessoren dann über 200 MHz, die Vertreter der neuen Xscale-Baureihe von Intel bereits 400 MHz. Trotzdem soll der Stromverbrauch, wichtig für die Batterielaufzeit, kaum höher liegen. Aktuelle Palms, Clies und Visors werden mit dem neuen Betriebssystem nicht laufen, in einer Emulation sollen dagegen auf allen neuen PDAs alte Palm-OS- Programme laufen können.
Die Vielzahl an Programmen ist wohl einer der Vorteile den Palm gegenüber den Plattform PocketPC hat, so gibt es Palm zufolge 13 200 kommerzielle Palm-Programme, aber nur 1600 Programme für den PocketPC. Dank der neuen Prozessoren sollen die vertrauten Programme sogar bis zu zwanzigmal schneller laufen als auf den aktuellen PDAs. Allerdings werden nicht alle heute verfügbaren Anwendungen für Palm OS 4 auf der neuen Version laufen. Mit Code, der sich nicht streng an die Palm-Regeln hält, kann der Emulator mit Namen "Pace" nichts anfangen.

Ersten inoffiziellen Bildern zufolge hat sich die Oberfläche des neuen Betriebssystems kaum geändert. Dagegen wurde vor allem die Bildqualität von Menüs und Icon stark verbessert. Wichtiger sind einige technische Neurungen. So bietet das neue System jetzt auch die Unterstützung von hohen Bildschirmauflösungen, 320 x 320 Pixel und erweitertete Multimediafähigkeiten. Dank integrierter Multimediafunktionen soll die neue Plattform zu den PocketPCs aufschließen, die dank des leistungsfähigeren Prozessors besser mit Audio und Videos umgehen können als aktuelle PDAs. Für mehr Sicherheit durch Verschlüsselung und SSL ist ebenso gesorgt wie für die Unterstützung von Airport: Neben Bluetooth soll Palm OS 5 auch den Funkstandard 802.11b unterstützen.

Stephan Wiesend

Info: Palm Source www.palmos.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
891678