892574

Palm plant einen Reverse Stock Split

30.07.2002 | 10:06 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Vor seiner Aufspaltung in je ein Hard- und Softwareunternehmen möchte Palm einen so genannten Reverse Stock Split im Verhältnis von 10:1 bis 20:1 über die Bühne bringen. Dies beschloss der Verwaltungsrat des Unternehmens einstimmig. Ein entsprechender Vorschlag soll den Aktionären vor der Hauptversammlung am 1. Oktober unterbreitet werden.

Als Nebeneffekt dürfte die Veknappung der Aktienzahl zumindest für eine Weile sicher stellen, dass der Kurs nicht länger unter einen Dollar fällt (was ein Delisting von der Nasdaq zur Folge hätte). Als Palm im März 2000 an die Börse ging, wurden die Papiere teilweise für 160 Dollar gehandelt. Seit Mai notieren sie unter zwei Dollar, in diesem Jahr kamen sie über fünf Dollar noch nicht hinaus. Der Schlusskurs vom vergangenen Freitag betrug 1,36 Dollar. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
892574