893142

Palm reagiert auf Sammelklage

30.08.2002 | 10:18 Uhr |

MÜNCHEN ( COMPUTERWOCHE ) - Palm will Käufer des PDAs (Personal Digital Assistants) "m130" nun doch entschädigen. Damit reagiert der Hersteller auf eine Sammelklage, die zwei Anwender in den USA eingereicht haben. Laut Unternehmenssprecherin Marlene Somsak bekommen betroffene Kunden ein "Compensation Package". Allerdings ist bislang nicht bekannt, wann das Paket verfügbar sein und welche Komponenten es enthalten wird. Die Anpassung an die unterschiedlichen Sprachversionen des PDAs dauere länger als geplant, sagte Somsak.
Der m130 stellt statt der auf der Verpackung versprochenen 65.000 nur 4096 Farben dar. Zunächst entschuldigte sich Palm zwar bei den Kunden unter dem Hinweis, dass sich mit Dithering-Methoden rund 58.000 Farbkombinationen erzielen ließen. Einen Ausgleich wollte der Hersteller ursprünglich jedoch nicht leisten. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
893142