953675

Palm sieht Probleme bei der Entwicklung von PalmOS

02.08.2006 | 12:38 Uhr |

Palm hat in einer Pflichteingabe an die US-Börsenaufsicht davor gewarnt, dass es zu Verzögerungen bei der Entwicklung neuer Versionen seines PDA-Betriebssystems PalmOS geben könne.

Palm Logo Abstract neu
Vergrößern Palm Logo Abstract neu

Zusammen mit der ehemaligen Softwaretochter PalmSource, die mittlerweile zur japanischen Access Co. Ltd. Gehört, habe man vereinbart, das neue PalmOS gemeinsam zu entwickeln. PalmSource habe jedoch wichtige Termine im Projektplan nicht eingehalten. Palm muss in diesem Jahr Access Lizenzgebühren von 42,5 Millionen US-Dollar zahlen, wegen der Verzögerungen verringern sich diese in den kommenden Jahren auf 35,4 Millionen und dann 32 Millionen US-Dollar.

Palm will sich laut SEC-Filing mehr Kontrolle über die OS-Entwicklung verschaffen, sollten diesbezügliche Verhandlungen scheitern, erwartet das Unternehmen nachteile für das Betriebssystem. Auf dem bisherigen PalmOS aufbauende Produkte will man unabhängig davon weiterentwickeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953675