913158

Palm verringert Quartalsverlust

26.06.2003 | 11:07 Uhr |

Die Aktien des führenden Taschencomputer- Herstellers Palm haben nach der Bekanntgabe überraschend guter Quartalszahlen am Mittwoch kräftig zugelegt.

Im frühen Handel an der New Yorker Börse zog das Papier um bis zu 11,9 Prozent auf 17,57 Dollar an. Das Unternehmen hatte in dem am 31. Mai beendeten vierten Quartal des Geschäftsjahres 2002/2003 seinen Verlust deutlich verringert - auf 15,1 Millionen Dollar (13,1 Mio Euro) von 27,5 Millionen Dollar vor einem Jahr. Im Gesamtjahr verfünffachte sich das Minus allerdings auf 443 Millionen Dollar nach 82 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.     Nach Angaben von Palm-Chef Eric Benhamou setzt für die Hersteller von Taschen-PCs derzeit eine merkbare Erholung ein. «Palm liegt stabil in einem schwierigen Markt», sagte Ray Sharma, Analyst der Investmentgesellschaft BMO Nesbitt Burns. Palm werde vor allem von der geplanten Übernahme des Wettbewerbers Handspring profitieren. Handspring produziert auf der Basis der Palm-Technologie so genannte Smartphones, die Taschencomputer mit Mobiltelefonen kombinieren. Das Unternehmen verspricht sich von der Fusion jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von 25 Millionen Dollar.     Ohne Einbeziehung einmaliger Sonderaufwendungen belief sich der Quartalsverlust auf 8,9 Millionen Dollar nach 17,8 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Umsatz schrumpfte um 3,2 Prozent auf 225,8 Millionen Dollar. Der Jahresumsatz fiel um 12,8 Prozent auf 872 Millionen Dollar.     Die Hersteller von Taschen-PCs leiden an rückläufigen Verkaufszahlen. Auch im ersten Quartal dieses Jahres war der Markt nach jüngsten Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner weltweit erneut um 11,1 Prozent zurückgegangen. Nach sechs Quartalen mit rückläufigem Absatz in Folge zog bei Palm der Verkauf der Taschencomputer aber in den vergangen drei Monaten erstmals wieder um fünf Prozent an. Im kommenden Quartal erwartet Palm einen Umsatz von 175 Millionen bis 185 Millionen Dollar. Im ersten Quartal des nun abgeschlossenen Geschäftsjahres waren es 172,2 Millionen Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
913158