915150

Palm verringert Verlust im ersten Quartal

19.09.2003 | 10:42 Uhr |

Der weltgrößte Hersteller von Taschen-Computern, Palm, hat im ersten Quartal 2003/2004 seinen Verlust deutlich verringert. Der Fehlbetrag sei auf 21,7 Millionen Dollar gesunken von 258,7 Millionen Dollar im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit.

Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 177,4 Millionen Dollar (157,7 Mio Euro). Mit dem Ergebnis übertraf Palm die Analystenprognosen.

Palm-Chef Eric Benhamou zeigte sich zufrieden. Die Margen würden sich stetig verbessern. "Auf kurz- und mittelfristige Sicht registrieren wir viele Indikatoren für eine neue Wachstumswelle für die Taschen-Computern-Industrie", sagte er. Im ersten Quartal lieferte Palm 645 000 Taschen-Computer aus. Das Unternehmen steht kurz vor der Übernahme des Wettbewerbers Handspring.

0 Kommentare zu diesem Artikel
915150