2030674

Papers, Please: Entwickler beklagt Zensur

15.12.2014 | 08:00 Uhr |

Die iOS-Version des Indie-Hits Papers, Please ist fertig. Sie erscheint allerdings für iPads in einer speziellen Version, wie der Entwickler beklagt.

Auf dem PC feierte das Indie-Spiel Papers, Please bereits große Erfolge. Nun ist auch die iOS-Version fertig und sollte in den nächsten Stunden im AppStore von Apple auftauchen. Im deutschen AppStore ist das Spiel hier bereits für 5,49 Euro gelistet. Der Preis wird sich nach dem Startwochenende erhöhen.

Die iPad-Fassung erscheint allerdings im Vergleich zur PC-Version zensiert. Apple habe die ursprüngliche Version aufgrund von "pornographischem Inhalt" abgelehnt. Das teilt der Entwickler Lucas Pope auf Twitter mit. Die entsprechende Nackt-Option beim Betrachten von Körper-Scanner-Aufnahmen habe er daher entfernen müssen.

In Papers, Please übernimmt der Spieler die Rolle eines Grenzbeamten in einem totalitären Staat. Er muss dabei die Papiere der einreisenden Menschen überprüfen und entscheidet dann gemäß der aktuell in einem Level geltenden Einreisebestimmungen, ob die Person einreisen darf. Wer einen Fehler macht, muss Strafe zahlen oder wandert gar in den Knast.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2030674