964374

Parallels will Mac-OS X nicht ohne Apples Erlaubnis virtualisieren

12.02.2007 | 08:13 Uhr |

Allen Forderungen, Mac-OS X für PCs freizugeben, zum Trotz: Parallels möchte vorerst keine Virtualisierungslösung für Mac-OS X veröffentlichen, die einen Einsatz des Apple-Betriebssystem auf anderen Rechnern als Macs ermöglichen würde.

Ein Grund, so Parallels' Marketing Manager Ben Rudolph gegenüber Infinite Loop , sei die Lizenzvereinbarung zwischen Apple und den Endkunden von Mac-OS X, die einen Einsatz in einer virtuellen Umgebung verbietet. Parallels möchte seine Kunden nicht zu illegalen Praktiken auffordern, so Rudolph. Außerdem wolle das Unternehmen die guten Beziehungen zu Apple nicht gefährden. Ein OS-X-Parallels für Windows oder Linux wird es also erst dann geben, wenn Apple dies erlaubt - sollte das jemals geschehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964374