1050718

Paris plant Wi-Fi-Stadtnetz

05.07.2006 | 14:24 Uhr

Mit unter anderem flächendeckendem WLAN-Zugang will sich Paris bis Ende kommenden Jahres zur bestvernetzten Hauptstadt der Welt aufschwingen.

Das kündigte gestern Bürgermeister Bertrand Delanoe an. Die Stadt will im kommenden Jahr unter anderem 400 kostenlose Hotspots einrichten und Internet-Service-Providern gestatten, Antennen an strategisch günstig gelegenem öffentlichem Eigentum anzubringen. "Wir werden schnell und gezielt vorgehen, um für Paris die besten Möglichkeiten zu schaffen", erklärte Delanoe vor Journalisten im Pariser Rathaus. "Das ist ein entscheidendes Werkzeug im internationalen Wettbewerb und daher wichtig für die Stadt."

Paris will außerdem Unternehmen, die Glasfaserkabel für besonders schnelle Breitband-Netzzugänge verlegen, steuerlich begünstigen. Bis zum Jahr 2010 sollen solche Anschlüsse in 80 Prozent aller Gebäude verfügbar sein. "60 Prozent der Pariser Haushalte haben bereits schnelle Anschlüsse", erklärte der Bürgermeister. "Das wollen wir nicht nur aufrechterhalten, sondern noch einen Schritt weiter gehen."

Die kostenlosen Wi-Fi-Hotspots sollen Parks, Plätze, Bibliotheken und andere öffentliche ausleuchten und von privaten Unternehmen eingerichtet werden, deren Verträge Anfang kommenden Jahres vergeben werden sollen. Testhalber wird auch ein ganzes Stadtviertel flächendeckend mit kostenlosem WLAN ausgerüstet. Delanoe will das Vorhaben Anfang kommender Woche vom Stadtrat absegnen lassen. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050718