1932916

Patent beschreibt Navigation in geschlossenen Räumen

16.04.2014 | 08:05 Uhr |

Neue Patente sind immer wieder spannend, da sie einen Einblick gewähren, welche Unternehmen was für die Zukunft planen könnten. Dieses Mal dreht es sich um Apple und um die Navigation innerhalb von geschlossenen Räumen.

Das amerikanische Patent- und Markenamt hat Apple ein neues Patent zugesprochen. Eingereicht wurde das Patent bereits im Jahr 2010. Mit dem Patent „Determining a location of a mobile device using a location database“ präsentierte Apple schon damals eine Möglichkeit, innerhalb von Gebäuden durch ein WiFi-gestütztes System zu navigieren. Es heißt, dass sich die Technologie der „Ortungsdaten der verfügbaren WiFi-Netzwerke“ bedient und diese Daten danach mit einer Datenbank abgleicht. Auf diese Weise wird die Position des Nutzers ermittelt. Das Ganze funktioniert ohne GPS, da jene Signale innerhalb von Gebäuden entweder gar nicht verfügbar oder nur schlecht erreichbar sind. Spannend ist übrigens die Möglichkeit, dass Apple auch eine dreidimensionale Ortung anbieten könnte, sofern in den Daten der WiFi-Stationen auch entsprechende Höhenlagen hinterlegt wären. Alles in allem ein sehr spannendes Patent, was zudem sehr gut zur Übernahme im März 2013 des Navigations-Unternehmens WiFiSLAM passt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1932916