1076985

Samsung reicht Beschwerde gegen Apple bei ITC ein

30.06.2011 | 07:18 Uhr |

Samsung hat bei der US-Behörde ITC (International Trade Commission) Beschwerde eingelegt

Samsung Galaxy
Vergrößern Samsung Galaxy

Laut unserer Kollegen der Macworld bezieht sich die Beschwerde auf "mobile elektronische Geräte, inklusive drahtloser Kommunikationsgeräte, Geräte für portable Musik und Datenverarbeitung und Tablet-Computer". Samsung will damit bezwecken, im fortgesetzten Patentstreit mit Apple mit einem von der ITC verhängten Importverbot drohen zu können. Stimmt die ITC zu, Samsungs Beschwerde nachzugehen, muss sie innerhalb von 18 Monaten eine Entscheidung fällen. Bei der ITC liegen bereits einige Beschwerden von Nokia vor, während Apple selbst wegen Kodak und RIM bei der Behörde vorstellig geworden ist.

Apple hat im Frühjahr Samsung wegen Patentverletzung verklagt und dem koreanischen Hersteller vorgeworfen, "sklavisch" das iPad zu kopieren. Samsung reagierte mit Gegenklagen, beide Firmen haben bei Gerichten beantragt, Prototypen neuer Geräte des jeweils Anderen zur Begutachtung ausgehändigt zu bekommen.

Apple bezieht nach wie vor wesentliche Komponenten für iPhone und iPad vom koreanischen Konkurrenten, der bisher auch die von Apple entwickelten Prozessoren herstellt. Für die CPU-Produktion soll Apple laut Arstechnica Ersatz im taiwanesischen Hersteller Semiconductor Manufacturing Company gefunden haben, NAND-Flash-Speicher und LCD-Panels bezieht Apple weiterhin aus Korea.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1076985