1233813

Apple erhält Patent für Gesten-Anmeldung am iPhone

27.10.2011 | 10:19 Uhr |

Apple ist im Zuge seiner Abgrenzungen zu anderen Smartphone-Hersteller patentrechtlich einen großen Schritt weitergekommen: Die zuständige US-Patentbehörde hat dem Unternehmen die Urheberrechte für das so genannte Slide to Unlock zugesprochen.

Slide to unlock
Vergrößern Slide to unlock

Dies berichtet unter anderem das Windows-Portal Winfuture.de. Demnach hat Apple das Patent bereits im Dezember 2005 eingereicht, also schon deutlich vor der Vorstellung des ersten iPhones mit Slide to Unlock durch Steve Jobs im Jahr 2007. Nun habe die US-Patentbehörde "United States Patent and Trademark Office" das Recht an dieser Erfindung offiziell bestätigt. Dabei geht es um die Entsperrung des iPhones, indem man den virtuellen Pfeil auf dem Bildschirm nach rechts wischt. Allerdings sei die Patent-Formulierung so breit formuliert, dass auch etwa eine Entsperrung über einen bestimmten Pfad auf dem Schirm impliziert ist. Das heißt so ziemlich jede Weise, ein Smartphone über Gesten und Wischbewegungen zu entsperren, dürfte davon betroffen sein, und damit im Prinzip auch sämtliche Android-Handys. Pikant und vermutlich rechtlich kompliziert freilich wird die ganze Angelegenheit dadurch, dass 9to5mac ein Video ausgegraben hat, in dem bereits 2004/2005 bei einem Handy namens Neonode N1m eine vergleichbare Methode angewendet wird (das Video ist auch auf der Nachrichtenmeldung von Winfuture.de enthalten). Anwälte und Gerichte werden also weiterhin umfassend mit Patentstreitigkeiten bezüglich Smartphones & Co. befasst sein.

Info: Winfuture.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1233813