919539

Paul Allen kündigt PC im Westentaschenformat an

19.02.2004 | 10:33 Uhr |

Die von Paul Allen, Mitbegründer von Microsoft, gegründete Firma Vulcan hat auf der Technologiemesse Demo 2004 in Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona einen angeblich vollwertigen PC vorgestellt, der nicht viel größer als ein PDA (Personal Digital Assistant) ist.

Das "FlipStart" genannte Gerät schaut aus wie ein Miniatur-Notebook und verbirgt eine QUERTY-Tastatur mit Touchpad unter dem aufklappbaren 5,6-Zoll-Breitband-Display, das eine Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten bietet. Bei der Wahl des Betriebssystems hat Allen auf den Fundus seiner alten Firma zurückgegriffen - es kommt Windows XP zum Einsatz.

Während es an der Festplattenkapazität (30 Gigabyte) und am RAM (256 Megabyte) nichts zu mäkeln gibt, erscheint die Leistung des Prozessors (Hersteller nicht bekannt) mit 1,0 Gigahertz etwas knapp bemessen. Der Grafikchip bringt 8,0 Megabyte eigenen Speicher mit, was für Büroanwendungen und Internet-Besuche ausreichen dürfte.

Mit Ausmaßen von 14,8 x 10,1 x 2,6 Zentimetern ist der FlipStart nicht viel größer als ein PDA. Das Gewicht liegt bei 450 Gramm.Für die Anbindung ans Netz sorgt eine integrierte WALN-Schnittstelle (Wireless LAN 802.11b/g), gegen Aufpreis gibt es Bluetooth- und WAN-Support (Wide Area Networking). Externe Geräte wie Tastaturen, Mäuse, CD-Brenner und ISDN- oder Netwerkkarten lassen sich über einen USP-2.0-Port anschließen. Der Akku ermöglicht es laut Hersteller, Windows XP bis zu drei Stunden zu betreiben. Im Stand-by-Modus soll die Kapazität zwei Tage vorhalten. Die Laufzeit lässt sich durch das optional erhältliche LID (Low-Power Interactive Display) erhöhen. Es ist an der Außenseite des Monitordeckels angebracht und bietet den direkten Zugriff auf Anwendungen wie MP3-Player sowie die E-Mail- und Kalenderfunktionen von Outlook. Das Gerät soll noch in diesem Jahr in den Handel kommen. Ein Starttermin steht jedoch ebenso wenig fest wie der Preis. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
919539