886176

Pause vorbei: Cisco kauft wieder ein

12.07.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der in der Vergangenheit akquisitionshungrige Netzwerkausrüster Cisco Systems hat sich nach siebenmonatiger Pause zurückgemeldet: Die US-Company übernimmt das kalifornische Start-up Aurora Netics für 150 Millionen Dollar in Aktien. Das im vergangenen Jahr gegründete Unternehmen stellt Equipment für städtische Glasfasernetzwerke her. Alle 55 Mitarbeiter von Aurora Netics werden zu Cisco wechseln.

Cisco hat seit 1993 über 70 Firmen aufgekauft. Das Einkaufsfieber wurde jedoch in diesem Jahr durch den gravierenden Kursverlust der Router-Spezialisten sowie die Konjunkturdelle gebremst. Zudem musste Cisco 8500 Mitarbeiter oder rund ein Sechstel seiner Belegschaft entlassen. Die jüngsten Akquisitionspläne der Netzwerker deuten Marktanalysten als positives Zeichen.

Die Cisco-Aktie kletterte am gestrigen Mittwoch um 50 Cent und notierte zum Börsenschluss bei 16,70 Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886176