1835758

Personal Assistant: Apple übernimmt Cue

04.10.2013 | 07:16 Uhr |

Mit Cue integriert Apple ein Unternehmen, dessen Technik Neuigkeiten aus Twitter, Facebook und Linkendin zusammenführt.

Apple setzt seine Einkaufstour fort und übernimmt den Hersteller des persönlichen Assistenten Cue, berichten unter anderem TechCrunch und Apple Insider. Cue, das als Startup unter dem Namen Grepin begonnen hatte, sammelt unter anderem in einer iOS-App Informationen aus den eigenen Konten der Netzwerke Facebook, Twitter und LinkedIn. So erhält man Neuigkeiten aus allen Diensten auf  einen Blick, ohne sich separat überall einloggen zu müssen. Facebook, Twitter und LinkedIn sind fest in iOS und OS X integriert, mit Cue könnte Apple nun selbst eine übergreifende Suche dafür anbieten, auf dem iPhone eventuell mit Siri gekoppelt. Cue gibt auf seiner Website an, der Dienst wäre nicht mehr verfügbar, Premium-Abonnenten sollen ihr Geld zurück gekommen. Alle Nutzerdaten will Cue gelöscht haben. Laut TechCrunch hat Apple zwischen 50 und 60 Millionen US-Dollar für Cue bezahlt, somit vermutlich deutlich weniger als für die anderen Firmenübernahmen in Sommer und Herbst 2013. Zuletzt hatte Apple sich den schwedischen Spezialisten für Kompressionstechniken Algotrim einverleibt, zuvor schon die Unternehmen Passif Semiconductor, Matcha, Embark, Locationary und Hop Stop .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1835758