1006110

Apple heuert Chip-Designer an - IBM klagt

31.10.2008 | 11:25 Uhr |

Apple hat einen Manager von IBM abgeworben. Was Apple mit dem neuen Mitarbeiter vor hat, ist noch nicht bekannt. Ex-Arbeitgeber IBM ist sauer.

Mark Papermaster ist Vice-Präsident der Prozessorentwicklung bei IBM gewesen und wechselt jetzt - trotz des Angebots einer Gehaltserhöhung - zu Apple. Dem alte Arbeitgeber schmeckt das gar nicht: IBM, Hersteller der PowerPC-Prozessoren, hat Klage eingereicht und beruft sich auf eine Standard-Klausel im Arbeitsvertrag, die einen Wechsel zu einem konkurrierenden Mitbewerber untersagt. Papermaster könnte für die von Apple gekauften Chipschmiede P.A. Semi arbeiten, die Ein-Chip-Systeme für iPhone und iPods entwickeln soll - CNet sieht hingegen bei Apple auch einen Bedarf für einen Xserve Blade Server, in diesem Bereich hat der ehemalige IBM-Entwickler zuletzt gearbeitet. Nach Gordon Haff könnten diese die notwendige Rechenleistung für Cloud Computing-Dienste wie MobileMe zur Verfügung stellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1006110